Tipps zum Faller-CarSystem

Auch wenn man ja eigentlich dem Hobby Modell-Eisenbahn nachgeht – viele (und so auch ich) können sich dem Reiz einer mobilen Ergänzung auf der Modell-Strasse nicht gänzlich entziehen.

Hier kommt dann das Faller-CarSystem in’s Spiel.

Auf der FerroViaMala sollte es eine zusätzliche Postauto-Linie werden – zum endgültig positiven Entscheid kam es nach Kauf eines passendes StarterKits, welches ich in einem Modellbahnladen in Basel entdeckt hatte.
Da die Strasse eigentlich schon „asphaltiert“ war, musste der nachträgliche Einbau etwas anders erfolgen.

Die ersten Versuch mit Klebefolien oder auch Baselmessern eine vernünftige Anlage für den Führungsdraht und die zum Halten des Busses vorgesehenen Stopp-Magnetspulen im Untergrund zu schaffen gingen komplett in’s Chaos – der Bus verlor andauernd die richtige Route.

Dabei erwies sich auch die von Faller im Starterset vorhandene Spachtelmasse zur Fahrbahnmodellierung als wenig geeignet, da sie entweder viel zu flüssig oder viel zu schnell abbindend war, um eine befahrbare Strecke zu bekommen.

Nach langem Frust deckte ich die Ruinen der ersten Versuche mit einer dünnen Schicht Styrodur komplett ab und formte darauf die Fahrbahn mit klassischer Spachtelmasse aus dem Baumarkt komplett neu.

Dieser Materialmix brachte den Durchbruch! Die Bauarbeiten gingen problemlos und ermöglichten auch eine gute Justierung der Haltepunkte.





Nach den erfolgreichen Probefahrten müssen unsere kommenden Fahrgäste natürlich noch eine Haltestelle bekommen. Der vor dem Bahnhof Zillisberg befindliche Wendeplatz ist die dafür vorgesehene Stelle.

Und die Haltestellenausrüstung?

Gibt es natürlich nicht mit dem Ziel der Wahl im Laden – hier hilft die digitale Fototechnik weiter.

Eine Original-Haltestelle fand ich im Sommer am Mattmark-Stausee. Diese wurde fotographiert und danach mit einem Bildbearbeitungsprogramm verändert. Aus „Saas Almagell“ wurde so…..



….“Zillis Dorf“. Das ganze mit 0,5 mm Metalldraht befestigt ergibt dann schon einen recht ansprechenden Haltestellenmasten.



Das Filmchen dazu gibt es HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.