Messeneuheiten 2014 online

Ab heute – dem 30.01. bis zum 04.02.2014 findet wieder die Spielwarenmesse in Nürnberg statt, die für Modelleisenbahnfans eine feste Größe bei der Vorstellung der Neuheiten darstellt, leider aber nur für Fachbesucher zugänglich ist.

Eine sehr gute Übersicht über Informationen und Prospekte, die auch im Internet bereitstehen, gibt es HIER, auf der Seite der Fa. Eyro / Interlaken.

Der neue Fahrplan 2012/2013 ist da

Ab heute gilt bei den (meisten) europäischen Eisenbahnen der neue Fahrplan 2012/2013.

Auch bei der FerroViaMala gibt es daher einen neuen Fahrplan, der sich den allgemeinen Trends des großen Vorbildes anpassen muss. Daher wird der grenzüberschreitende Verkehr auch hier neu geordnet. Die bisherigen weitläufigen EC-Verbindungen werden durch 3 IC-Paare ersetzt, die Basel mit Milano verbinden. Diese Züge verfügen alle über einen Speisewagen, bei 2 Zugpaaren ist auch eine Velo-Beförderung möglich. Außerdem gibt es eine neue EN-Verbindung Basel – Roma. Hierbei werden die durchgehenden Schlaf- und Liegewagen vom IC aus Basel auf einen neuen Zug in Richtung Italien umgestellt.

Generell zeichnet sich das neue Angebot aus durch:

    ICN-Verbindungen Viamala – Chur – Zürich – Olten – Biel (alle 2 Stunden)
    IC-Verbindungen Viamala – Chur – Zürich – Basel SBB (alle 2 Stunden)
    IC-Verbindungen Milano – Viamala – Chur – Zürich – Basel SBB (3 mal täglich)
    EuroNight-Verbindung Roma – Viamala – Chur – Zürich – Basel (nur Schlaf- und Liegewagen)
    Graubünden-S-Bahn: Viamala – Chur – Landquart – Sargans (alle 30 Minuten)
    RV-Verbindungen Viamala – Chiavenna – Milanol (5 mal täglich im Anschluss an die ICN-Züge – Umstieg am gleichen Bahnsteig)

Damit ist es gelungen, ein qualitativ hochwertiges und wirtschaftlich darstellbares Angebot zu präsentieren, welches die Fahrgäste bestimmt positiv aufnehmen.

Einzelheiten gibt es hier

Auch PKP-Cargo ist jetzt auf der FerroViaMala aktiv

Ab morgen übernimmt die PKP-Cargo erste Leistungen auf der FVM.
Es wird sich um Kohlezüge handeln, die die Energieversorgung italienischer Industriebetriebe sichern soll. Für diesen Zweck steht steht der PKP eine Maschine der Reihe SM42 zur Verfügung, die für die Bedürfnisse der FVM umgebaut wurde. Es handelt sich um die SM42 678.
Ein Bericht zu diesem Umbau einer SM42 der PKP auf AC-Digital ist hier verfügbar!

Gäste aus Slowenien

Heute sind die ersten Gäste / Verstärkungen aus Slowenien eingetroffen: 6 Schnellzug/IC-Wagen der SZ. Die ersten Probefahrten wurden mit der bereits seit über einem Jahr in Viamala weilenden 643 durchgeführt. Ein Film davon ist auf der Filmseite verfügbar!

Innotrans 2012

Seit gestern ist die weltgrößte Fachmesse für Schienenverkehr in Berlin geöffnet, von der ich hier ein paar Impressionen mitgebracht habe:

Hier das neuste von TALGO – der Spitzname „Entenschnabel“ ist sicher

Bei BOMBARDIER tat sich einiges. So im Sektor Tram

Die Baureihe 187 als Hybrid-Fahrzeug. Elektrisch für weite Strecken und mit Diesel die letzte Meile

Komplett neue Antriebswege geht man bei dieses Lok: 4 (je nach Last nutzbare) statt 1 Dieselmotor

Für den Regionalverkehr in Paris ist dieser Triebzug vorgesehen

Und in Blackpool fährt demnächst dieses Tram

Die goldene Zitrone für Nicht-Design geht sicherlich an diese Maschine von GE

Ganz im Gegensatz dazu der polnische Hersteller PESA, der sich bei der Gestaltung deutlich von der Konkurrenz abhob. Hier der Dieseltriebzug für die Oberpfalzbahn

Und die 111Ed für Lotusrail in Polen

Bei Siemens ging es gestaltungstechnisch wieder ruhiger zu: Die neuste VECTRON

Und ein Komfort-Schlafwagen für die russische RZD

Besonders präsent war wieder STADLER aus der Schweiz.
Hier der FLIRT für den tschechischen LEO-Express Praha – Ostrava

..der mit einer besonders komfortablen 1+ Klasse ausgerüstet ist und klar macht, dass der FLIRT auch mehr kann, als Regionalzug sein.

In der 2. Klasse geht es deutlich sparsamer zur Sache, aber auch die macht einen guten Eindruck.

Die richtige Maschine für Rangier- und Zustellaufgaben im Cargo-Sektor: Die Eem 923 als Hybrid-Lok

Gezeigt wurde auch der Doppelstock-Zug KISS für die ODEG. Er fährt ab Dezember Regionalexpressleistungen in Berlin/Brandenburg

So sieht es dort innen aus..

Und hier der KISS für die schweizerische BLS. Hier wird er bei der S-Bahn Bern eingesetzt.

Von SKODA waren der Regionaltriebzug Panther…

..und die Hochleistungslok 381 für die slowakische ZSSK zu sehen.

Und vom slowakischen Unternehmen ZOS-Vrutky gab es einen sehr gefälligen Dieseltriebwagen zu sehen, der ebenfalls für die ZSSK gebaut wird