Auch auf dem italienischen Streckennetz kommen neue Bahngesellschaften ins Spiel

Im März 2012 bestellte der italienische Privatbahnbetreiber FuoriMuro zwei Lokomotiven vom Typ Vectron DC (Gleichstrom) für den Güterverkehr auf der rund 60 Kilometer langen Strecke zwischen der Hafenstadt Genua und dem Hinterlandterminal Interporto Rivalta Scrivia.

Die Loks sind als Baureihe 191 unterwegs.

Der Wirkungskreis hat sich aktuell ausgeweitet, auch auf der FerroViaMala sind erste Sichtungen dokumentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere