Internationale Gäste

Erneut sind internationale Gäste zu Besuch in Viamala.

Diesmal eine Mehrsystemlok der Baureihe 380 der tschechischen Bahn CD mit einer Wagengarnitur der polnischen PKP.

Die Geschichte dieser Lok ist ausgesprochen spannend:

Die ČD suchte für den grenzüberschreitenden Schnell- und zweistrombetriebenen Inlandsverkehr in den späten 1990er Jahren einen Nachfolger für die Zweisystemlokomotiven der ČD-Baureihen 371/372, die sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr eingesetzt werden kann. Im Jahr 2003 wurden 20 Lokomotiven bei Škoda Transportation in Pilsen in Auftrag gegeben.[2] Da die Baureihen 371/372 nur für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Deutschland konzipiert sind und damit nur unter dem im Norden Tschechiens vorhandenen 3000 Volt Gleichspannungsnetz fahren können, sollte die neue Lokomotive zusätzlich das im Süden vorhandene Bahnstromsystem mit 25 Kilovolt 50 Hertz Wechselspannung beherrschen und damit auch nach Österreich fahren können. Die neue Mehrsystemlokomotive sollte außerdem den nun für höhere Geschwindigkeiten ausgebauten Strecken Rechnung tragen und mindestens 200 km/h fahren können, um u. a. die Relation des EC Vindobona Hamburg–Berlin–Prag–Wien ohne Lokwechsel bedienen zu können. Zulassungen für Tschechien, Ungarn, die Slowakei, Österreich, Deutschland und Polen waren geplant.[2] Mit Stand Februar 2014 liegen Zulassungen für Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Österreich und Polen vor.[3] Bereits im April 2013 erhielt die Lokomotive eine Zertifizierung nach TSI Highspeed.[4]

Škoda stellte am 24. Juli 2008 die erste Lokomotive, die spätere 380.002, bei einem Pressetermin im Werk vor. Die offizielle Präsentation der Lokomotive fand auf der InnoTrans im September 2008 in Berlin statt. (zitiert aus https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8CD-Baureihe_380 abgerufen am 30.12.2018)

Zehn Jahre nach der Vorstellung in Berlin lieferte der Modelleisenbahnhersteller Märklin eine Version in H0 aus.

Bei den Fahrten in Viamala traf sich unsere 380 mit einer Güterzuglok der PKP (Baureihe ET22). Diese wiederum weilte im Werk Viamala zwecks Umbau in eine AC-Digital-Version und ist inzwischen bei ihrem Eigentümer im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere